Sommerfreizeit in Bamberg („Montanahaus“ der Dillinger Franziskanerinnen)

29.06. – 08.07.2020

Anbieter:
Sehbehinderten- und Blindenseelsorge der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Anmeldung:
Sehbehinderten- und Blindenseelsorge der EKHN, Martinstr. 29, 64285 Darmstadt
Tel.: 06151/45477, Fax: 06151/421691,
E-Mail: ev.blindenseelsorge.darmstadt@ekhn-net.de

Die Dillinger Franziskanerinnen bieten Ihnen in ihrem Montanahaus in Bamberg eine Oase der Stille. In dieser Atmosphäre können wir Bildung und Anregung, Besinnung und Stärkung finden. In der Spur des heiligen Franz von Assisi pflegen sie einen einfachen und achtsamen Lebensstil und laden ihre Gäste gern dazu ein.
Bamberg liegt an der Mündung der Flüsse Regnitz und Main und erstreckt sich über 7 Hügel. Die Altstadt zeichnet sich durch ihre gut erhaltenen Bauten aus dem 11. bis 19. Jahrhundert aus, darunter auch das mit Fassadenmalereien geschmückte Alte Rathaus, das sich auf einer Insel in der Regnitz befindet und über Bogenbrücken erreichbar ist. Der romanische Bamberger Dom, dessen Bau im 11. Jahrhundert begann, verfügt über 4 Türme und zahlreiche Steinskulpturen.
Bei Streifzügen durch das UNESCO-Weltkulturerbe Bamberg begeistert Besucher vor allem der Facettenreichtum dieser Stadt. In der Bergstadt präsentiert sich Bamberg als das fränkische Rom, die Inselstadt mit Klein Venedig und der Fußgängerzone ist ihre lebendige Mitte und die Gärtnerstadt ein Unikat. Bamberg, das ist Bier aus zehn Brauereien im Stadtgebiet, genossen in urigen Brauereigaststätten, das ist Einkaufen in modernen Geschäften und historischem Ambiente. Und in der Altstadt liegt alles nah beieinander. Wir werden, wie gewohnt die Stadt und die Umgebung erkunden.

Kosten: DZ/EZ 640 € p. P. mit Vollpension, Busfahrt und allen gemeinsamen Ausflügen (bei Bedarf zusätzliche Kosten für Begleitung)

Bitte beachten: Die einfachen Zimmer im Montanahaus sind mit WC und Waschbecken ausgestattet. Die Duschen befinden sich auf den Fluren.