Direkt zum Inhalt dieser Seite

Darstellung von in Wellen nebeneinander gelegten Zeitungspapiers; Schriftgrafik: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Mt 28,20)

„Es ist normal, verschieden zu sein“

Meldung vom 26.01.2015 um 12:03 Uhr

Heute wurde in Hamburg die neue Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter dem Titel „Es ist normal verschieden zu sein. Inklusion leben in Kirche und Gesellschaft“ vorgestellt.

„Mit dieser Orientierungshilfe möchte der Rat der EKD Menschen in Kirche und Diakonie, aber auch politische Verantwortungsträger und persönlich Betroffene ermutigen, sich in den Diskurs um eine inklusive Weiterentwicklung des Gemeinwesens einzubringen“, stellt der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, im Vorwort der Orientierungshilfe fest. „Mut und Kreativität sind dabei genauso gefragt wie Professionalität und ein sensibler Umgang mit Vielfalt.“

Das Thema Inklusion wird in der Orientierungshilfe in fünf Kapiteln entfaltet: Inklusion wird zunächst als Paradigmenwechsel beschrieben, dann werden theologische Orientierungen zur Inklusion vermittelt, grundlegende Aufgaben benannt und an verschiedenen Handlungsfeldern konkretisiert, um schließlich Chancen von Inklusion für Kirche und Gemeinde aufzuzeigen.

Insbesondere im fünften Kapitel wird die Schrift sehr konkret: Wie verändert Inklusion unsere Gottesdienste, wie werden Gemeindeveranstaltungen barrierefrei und wie kann es gelingen in der Kinder- und Jugendarbeit alle teilhaben zu lassen? Erste Antworten werden gegeben, Chancen dargestellt und auf gute Beispiele verwiesen. Das Schlusswort gibt dabei eine wichtige Orientierung auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Es verweist auf die Unterscheidung von Letztem und Vorletztem, es unterscheidet das verantwortlich Machbare und die Vision, die dem Machbaren Richtung gibt. Für Christinnen und Christen bedeutet dies auch ein Stück Freiheit, mit den Widersprüchen von Anspruch und Wirklichkeit umzugehen, aber darüber nicht das Ziel aus den Augen zu verlieren. Die Orientierungshilfe jedenfalls möchte alle ermutigen, sich auf den Weg zu machen.

Die Schrift wurde von einer vom Rat der EKD eingesetzten Kommission erarbeitet, der Experten aus Kirche, Diakonie, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft angehö-ren. Sie richtet sich an alle, die sich in Kirche und Diakonie, Politik und Gesellschaft, Bildung und Erziehung oder familiär und persönlich mit den Fragen der Inklusion auseinandersetzen.

Die Orientierungshilfe ist im Gütersloher Verlagshaus unter der ISBN 978-3-579-05975-4 erschienen und ist für 7,99 € über den Buchhandel zu beziehen, ab Anfang Februar ist auch eine E-Book Ausgabe verfügbar.
Weiterhin steht sie zum Lesen im Netz bereit unter: www.ekd.de/inklusion-leben.


 

« Zurück zur vorigen Seite

Zum Seitenanfang